Geschichte der Mondaine-Uhren

/
/
/
25 Views

Mondaine ist ein in der Schweiz ansässiges Uhrenunternehmen. Es handelt sich um Uhren aus dem Jahr 1951. Mondaine gilt als Hersteller der offiziellen Schweizer Bahnuhren. Die Marke ist so beliebt, dass ihr Designsortiment keiner Vorstellung bedarf. Die wichtigsten Merkmale der Marke werden durch die weltweit bekannte „Railway Watch“ bekannt. Hans Hilfiker, ein bekannter Schweizer Ingenieur, Designer und Angestellter der Schweizerischen Bundesbahnen, hat in den 1940er Jahren eine patentierte archetypische Eisenbahnuhr geformt.

Die harte Arbeit dieses begabten Mannes zahlte sich 1986 aus, als seine denkmalgeschützte Armbanduhr von Mondaine eine Form erhielt. Das so entstandene Design wurde mehrfach ausgezeichnet. Dieses technologische Gestaltungskonzept wurde mit dem German Design Plus Award ausgezeichnet. Außerdem wurde er mit dem Bronze-Award des Art Directors Club of Switzerland ausgezeichnet. Und interessanterweise erhielt es auch den extremen Respekt, von Sir Terence Conran im London Design Museum bewertet zu werden.

Das so von Mondaine entworfene Modell musste ein Klassiker werden. Wenn Sie jemals die Möglichkeit haben, in der Schweiz zu sein, können Sie an jeder Station über 3000 Mondaine-Uhren finden. Neben Eisenbahnuhren fertigt Mondaine darüber hinaus Wand-, Tisch- und Tischuhren sowie Taschenuhren in unterschiedlichen Designmustern. Es kommt auch mit einer sicheren Anzahl von Modellen vor, die von der modernen Kunst motiviert sind. Das klassischste Design darf man sich von der Mondaine erhoffen, die zum pünktlichsten Land der Welt gehört.

Bei der Einführung ihrer Produkte basierten Mondaine-Uhren auf der Uhr, die das gesamte Schweizer Bahnsystem harmonisiert. Diese Schweizer Uhren trugen den unverwechselbaren Blick, der die Glockentürme der Schweizer Bahn schmückt. Im Grunde wurde sie erst nach dem Einfluss ihres Designs als offizielle Schweizer Eisenbahnuhr hergestellt. Seine Uhren trugen fast eine Auszeichnung, da sich der rote Sekundenzeiger um die Uhr in der Kollektion drehte. Seine Modelle bieten vielfältige Funktionen wie zwei Zeitzonen, Chronograph, Weltzeit und Großdatum.

Mondaines berühmtestes Sortiment, die Evo, ein unbeirrbares Modell der gefeierten Uhren, brachte es nahe an die riesige Marktabdeckung. Andererseits wurde das Modell 30332 fast zur Top-Marke für eine Uhrenserie von Mondaine. Dieser Zeitmesser wurde 1986 auf den Markt gebracht und hat sich wegen seines verspielten und zierlichen Designs bei einigen Dutzend Designpreisen durchgesetzt. Eine preiswerte „Retro-Uhr“, eine fabelhafte und ausgefallene Uhr, war vor allem für Designbewusste gedacht. Dies waren einige wenige anfängliche Designs, die ihm die erforderliche Marktkapitalisierung und eine gewisse Auszeichnung verschafften.

Diese außergewöhnlich gestalteten Uhren wurden bereits zusammen mit dem Museum of Modern Art in New York in Museumsanthologien auf der ganzen Welt gezeigt. Ein typisch designtes Modell knackte den gesamten bisherigen Absatzrekord, der in praktisch allen wichtigen Märkten ein massives Nachfragemuster verzeichnete.

Auch die berühmte rote Sekundenzeigeruhr von Mondaine, die kurzzeitig bis zur nächsten Minute anhält, bevor sie nach vorne springt, wurde von den Kritikern hoch gelobt. Die Mondaine-Uhren sind so spezifisch, dass sie als Zeitmesser wirklich weltweite Anerkennung finden. Es ist die einzige Uhr der Welt, die von berühmten Architekten wie Louis Henry Sullivan für ihre Expertise gelobt wurde.



Source by Zai Zhu

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. www.vancestaffing.com All Rights Reserved