Fashion Careers – Jobliste in der Modebranche

/
/
/
23 Views

Eine Karriere in der Modebranche klingt glamourös und lukrativ. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, in die Modebranche einzusteigen, denken aber vielleicht, dass Sie es nicht schaffen? Es gibt so viele verschiedene Rollen und Positionen, die Sie in der Modewelt spielen können. Man muss nicht unbedingt Modedesigner sein, kann aber dennoch eine sehr erfolgreiche Karriere in der Modebranche machen.

Mit Dingen leben zu können, die man mag, macht immer Spaß. Wenn Sie ein Modefan sind und gerne schöne Kleidung, Accessoires oder Skizzen um sich herum sehen, sollten Sie eine Karriere in der Modewelt beginnen. Im Folgenden finden Sie einige Schlüsselrollen in der Modewelt, an denen Sie teilnehmen können – von Design, Produktion, Marketing und vielem mehr.

Entwerfen

Dies ist einer der profiliertesten Jobs in der Modebranche. Designer sind dafür verantwortlich, ihre Ideen zu Trends zu konzipieren und in ihren Endprodukten umzusetzen. Designer können von Unternehmen angestellt werden, die eine Gruppe von Designern besitzen, oder für ihre eigene Marke und Produktionslinie arbeiten oder sogar als Freiberufler Designs für verschiedene Unternehmen bereitstellen.

Es gibt verschiedene Arten von Modedesignern:

1. Bekleidungsdesigner: Offensichtlich handelt es sich dabei um Modedesigner, die von Dessous, Sportswear, Casual Wear bis hin zu High Fashion Couture reichen, für Männer, Frauen und Kinder.

2. Schuhdesigner: Sie entwerfen Schuhe für Männer, Frauen und Kinder unter stilistischen Gesichtspunkten sowie unter dem Gesichtspunkt der Fußgesundheit.

3. Zubehördesigner: Accessoires hat auf jeden Fall ein breites Spektrum – von Handtaschen, Mützen, Brillen bis hin zu Handschuhen, Schals und Schmuckstücken.

Produktion

Die Produktion umfasst die Bemusterung von Kleidungsstücken und Accessoires bis zur Herstellung der endgültigen Stücke, die an Geschäfte und Kunden geliefert werden. An dieser massiven Arbeit ist ein Team verschiedener Berufe beteiligt:

1. Händler: Merchandiser spielen eine Schlüsselrolle im Produktionsprozess eines Modeprodukts. Sie sind verantwortlich für den Einkauf von Rohstoffen für die Produktion, die Auswahl von Stoffen, Textilien und Besätzen. Sie müssen Entscheidungen auf der Grundlage von Preis, Qualität und neuesten Trends und Innovationen der Rohstoffe treffen.

2. Technische Designer: Die technischen Konstrukteure sind für die Montage während des gesamten Bemusterungsprozesses bis zur Produktion verantwortlich. Sie sind vielleicht nicht derjenige, der das Kleidungsstück entworfen hat, aber sind die Experten, wenn es darum geht, Alternativen zum Kleidungsstück anzubieten, um die Passform des Kleidungsstücks zu verbessern.

3. Musterhersteller: Muster ist die Grundlage für ein zu nähendes Kleidungsstück. Schnittmacher produzieren und pflegen Schnittmuster für Kleidungsstücke, die Designer entworfen haben. Schnittmacher sind Schlüsselpersonen bei der Realisierung eines Kleidungsstücks.

4. Mustersortierer: Die Größenbestimmung des Kleidungsstücks beginnt mit der Mustersortierung. Mustersortierer sind Experten in der Erstellung von Größenspezifikationen für verschiedene Größen. Sie sind wichtige Personen für jede Modemarke, da eine einheitliche Größenbestimmung über die Produkte hinweg die Kundenloyalität und das Vertrauen aufrechterhalten kann.

5. Passende Modelle: Letztendlich sind Kleidungsstücke und Schuhe dafür gemacht, Komfort und Stil zu vereinen. Die Anpassung ist ein entscheidender Teil in der Modeindustrie und die genaueste Anpassung besteht darin, das Modell als Körper für die Anpassung zu verwenden.

Viele Unternehmen haben ihre eigenen speziellen Modelle für die Anpassung ihrer Linien, die die genaue Größenmessung haben, die die Marke benötigt. Manchmal sehen Sie Anzeigen, in denen nach Modellen gesucht wird, von Kindern, Männern, Frauen bis hin zu Models in großen Größen.

6. Spezialisten für Qualitätskontrolle: Qualitätskontrolle ist für jede Art von Produkten von größter Bedeutung und ist in der Modebranche keine Ausnahme. Qualitätskontrollspezialisten betrachten die Qualität der Rohstoffe, wie das Ablösen, Schrumpfen und Verblassen der Farbe von Textilien und die Gesamtqualität eines Modeartikels, zum Beispiel die Gesamtmontage eines Accessoire-Artikels.

7. Planer: Modeplaner stimmen sich eng mit Designern, Merchandisern und Einkäufern ab, um den Produktionsplan für die kommenden Saisons festzulegen. Sie betrachten sowohl die Produktions- als auch die Marketingseite und achten dabei genau auf den neuesten Modetrend.

Marketing

Marketing ist genauso wichtig wie die Herstellung eines perfekten Modeartikels. Ob es sich um Marketing im Großhandel oder Einzelhandel handelt, Menschen im Modemarketing tragen die Mission, den Modeartikel in dieser sich schnell verändernden Welt zu fördern.

1. Modekäufer/Einzelhandelsverkäufer: Produkt-Merchandiser sind diejenigen, die fertige Produkte kaufen, die in einem Geschäft wie Kaufhäusern verkauft werden. Diese Merchandiser führen Recherchen durch und analysieren Markttrends, die relativen Kundenwünsche und Bestände. Sie tragen eine große Verantwortung in Bezug auf die Erzielung von Gewinnen, da der Blick darauf, das richtige Produkt für den Verkauf zu kaufen, einen Unterschied im Umsatz machen kann.

2. Verkaufsspezialisten für Ausstellungsräume: Einige Marken besitzen ihre Showrooms und zeigen ihre Kollektion für Modekäufer (Großhändler), um ihre Bestellungen aufzugeben. Im Vergleich zum Einzelhandel sollten Showroom-Verkäufer ihre saisonal wiederkehrenden Kunden besser kennen und detaillierte Informationen zu den verkauften Kollektionen geben können.

3. Einzelhandelsgeschäftsführer/Boutique-Besitzer: Einzelhandelsgeschäftsführer, Verkäufer und Boutique-Besitzer sind die ersten Mitarbeiter, die Einzelhandelskunden wie Ihnen und mir gegenüberstehen.

Andere modebezogene Berufe

Neben dem Bereich Design, Produktion oder Vermarktung eines Modeartikels könnte man von anderen Positionen angezogen werden, wie zum Beispiel als Autor von Modemagazinen, Online-Blogs und Mode-Event-Management usw. Nachfolgend finden Sie eine Liste mit anderen möglichen Jobs im Zusammenhang mit der Modebranche :

1. Modeautoren: Autoren oder freiberufliche Autoren können für Zeitschriften, Online-Blogs oder Websites über Rezensionen, Trends und Empfehlungen schreiben. Modeautoren können sich auch zu Modemagazin-Redakteuren entwickeln.

2. Persönliche Stylisten:Einige Kaufhäuser bieten persönliche Styling-Services an, während einige Privatkunden persönliche Stylisten beschäftigen, die ihnen Empfehlungen für das persönliche Styling geben.

3. Fashion Event Management/ Public Relations: Es gibt namenlose Fashion-Events, deren professionelle Öffentlichkeitsarbeit und Eventmanagement-Personal zu betreuen sind. Es gibt PR-Unternehmen, die sich auf die Durchführung von Modeveranstaltungen spezialisiert haben.

Ergreifen Sie die Chancen!

Neben den oben genannten Berufen in der Modebranche gibt es noch viele andere Möglichkeiten wie Fotograf, Kostümbildner und Katalog-/Modenschaumodelle usw. Eine der einfachsten Möglichkeiten, sich über Jobmöglichkeiten und Modetrends auf dem Laufenden zu halten, ist aktiv zu sein im Modeforum und abonnieren Sie Modemagazine.

Ergreifen Sie die Chancen und genießen Sie eine Modekarriere!



Source by Moxyl Oilli

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. www.vancestaffing.com All Rights Reserved