Eine kurze Studie zu Tag Heuer- und Michele-Uhren

/
/
/
30 Views

Die im Jahr 1940 in Belgien entstandenen Michele-Uhren sind im Volksmund für ihre einzigartigen Designs und ihr einzigartiges Styling bekannt. Ursprünglich stammte die Idee, Zeitmesser dieser Marke zu kreieren, von dem berühmten Uhrmacher Maurice Barouh. Später gelang es Maurice mit seinem Sohn Jack Barouh, unvergleichlichere Designs zu kreieren. Die ‚MW-Kollektion‘ für Frauen war diejenige, die innerhalb der Jahre am beliebtesten war und der Kauf von CSX Diamond wurde in diesen Tagen zu einem Trend.

Als das Geschäft in der dritten Generation von Barouh an Popularität gewann, traten Jeremy und Michele 2000 bzw. 2002 in Jacks Unternehmen ein. Mit ihrer gemeinsamen Anstrengung sorgte das Unternehmen für Aufsehen in der gesamten Uhrenindustrie. Das Unternehmen begann damit, einzigartige Zeitmesser wie die CSX-Diamond Chronographen zu entwerfen, die die Leute einfach in den Wahnsinn trieben. Ein berühmtes amerikanisches Time Magazine bezeichnete Michele wegen seiner Beiträge zur Uhrenindustrie als „Star des Uhrenmarktes“.

Michele konzentriert sich immer auf die Herstellung von Zeitmessern, die das uralte traditionelle Design und die Qualität beibehalten. Das bedeutet nicht, dass jedes einzelne Stück das gleiche Aussehen hat. Jedes Stück kommt in einer außergewöhnlichen Form, zeitgemäßem Design und auffälliger Farbe. Die reich strukturierten Zifferblätter und luxuriösen Lederbänder lassen die Zeitmesser noch einzigartiger aussehen.

Wie die Michele-Armbanduhren haben auch Tag Heuer-Uhren eine lange Geschichte. Edouard Heuer ist der Gründer der Marke. Er ist berühmt für die Herstellung von Chronographen und Sportuhren. Seit 1860 kreiert er avantgardistische Kollektionen. Die erste Kreation des Unternehmens ist das „oszillierende Ritzel“ aus dem Jahr 1887, das noch heute von den großen Uhrmachern zur Herstellung mechanischer Chronographen verwendet wird. Heuer hat ein Copyright für die „Time of Trip“ erlangt. Dies war der erste Dashboard-Chronograph, der für den Einsatz in Flugzeugen und Automobilen entwickelt wurde. 1914 stellte er den ersten Armbandchronographen vor. ‚Autavia‘ war der nächste Dashboard-Timer, der 1933 für die Luftfahrt- und Automobilbranche eingeführt wurde. Von 1935 bis Anfang der 1940er Jahre stellte er weiterhin Chronographen für die deutschen Luftwaffenpiloten her. Dann, in den späten 1950er Jahren, kam die neue Serie von Dashboard-Timern auf den Markt. Besondere Erwähnung verdienen auch Chronographen, die zwischen den 1970er und 1980er Jahren entworfen wurden. Die aktuelle Linie der Tag Heuer-Uhren umfasst jedoch Aquaracer, Formula One und Grand Carrera.

Es gibt viele Online-Shops, die Tag Heuer- und Michele-Uhren führen. Beim Kauf müssen Sie sehr vorsichtig sein, da es viele Geschäfte gibt, die gefälschte Uhren als Original an ihre Kunden verkaufen. Es wäre also immer eine kluge Idee, bei einem authentischen Online-Händler der Marken zu kaufen.



Source by James Oliver Paul

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. www.vancestaffing.com All Rights Reserved