Die Psychologie der Empathie

/
/
/
97 Views

Über die Stufen der Empathie und die Notwendigkeit eines auf Empathie basierenden Therapiemodells

Empathie ist ein wesentlicher Bestandteil von Emotionen und ist selbst eine spezifische Emotion, die ein Gefühlselement der Verbindung und eine körperliche Reaktion der verbalen oder nonverbalen Kommunikation beinhaltet. Empathie im Allgemeinen würde bedeuten, zu fühlen, was die andere Person fühlt, und „in den Schuhen des anderen zu sein“. Empathie schafft emotionale Verbindung und Beteiligung und kann zwischen Liebenden, Familienmitgliedern, Freunden oder sogar Fremden bestehen. Empathie bezieht sich auf Verbundenheit und das Gefühl, einfach zu wissen, was eine andere Person fühlt. Manche Personen sind einfach einfühlsamer als andere, während manche Personen Schwierigkeiten haben, sich zu identifizieren. Einige Fragen, mit denen sich die Psychologie befassen würde, sind, was Empathie erzeugt und warum manche Menschen einfühlsamer sind als andere.

Empathie oder ein Gefühl der Verbundenheit und des Seins in den Schuhen anderer ist eng mit der Intuition verbunden, da Intuition hilft, Emotionen in anderen zu verstehen und zu erkennen. Auch wenn Emotionen verdeckt und nicht manifestiert sind, hilft Empathie dabei, diese Emotionen durch Intuition zu identifizieren. Empathie wird somit als das Erkennen der Emotionen anderer Menschen durch Intuition beschrieben und ist gekennzeichnet durch ein Gefühl der Verbundenheit mit der anderen Person.

In jeder Führungssituation wie politischer Führung und sozialer Führung ist es notwendig, dass Führungskräfte ein gewisses Maß an Empathie mit den anderen Mitgliedern der Gruppe empfinden, da sich die Führungskräfte mit den Anhängern verbunden fühlen müssen, um in ihren Meinungen und Entscheidungen Einfluss zu nehmen . Lehrer müssen auch Empathie mit den Schülern empfinden, da dies eine Verbundenheit schafft, ohne die die Unterrichtserfahrung sowohl für die Lehrer als auch für die Schüler bedeutungslos ist. Bei Empathie geht es darum, die andere Person zu motivieren oder zu beeinflussen, indem sie ihre Emotionen anzapfen. Es ist einfacher, Menschen zu beeinflussen oder zu verändern, wenn Sie genau wissen, was sie denken oder fühlen, da dies dazu beiträgt, die möglichen Reaktionen vorherzusagen. Schließlich verstehen wir andere Menschen nur dann, wenn wir ihre Reaktionen vorhersagen können und Empathie der Interaktion eine prädiktive Qualität verleiht.

Stufen der Empathie

Man könnte sagen, dass Empathie mit Intuition beginnt und mit der Vorhersage endet, was eine Person in der Lage ist, die emotionalen Reaktionen der anderen vorherzusagen. Die Stufen der Empathie werden also wie folgt angegeben:

1. Intuition

2. Verbindung

3. Erwägung

4. Vorhersage

5. Motivation

Die erste Stufe der Intuition beinhaltet eine natürliche Intuition einer Person gegenüber der anderen, da mit der Intuition der Emotionen und Gefühle oder Denkprozesse der anderen Person die nächste Stufe der Empathie oder eines Gefühls der Verbundenheit hergestellt wird. Die Verbindung zwischen zwei Menschen führt natürlich zu einem Gefühl der gegenseitigen Rücksichtnahme und der nächsten Stufe der Vorhersage der Reaktionen des anderen. In einigen Fällen kann Empathie auf Gegenseitigkeit beruhen, obwohl in vielen Fällen, wie in einer Beziehung zwischen einer Therapeutin und ihrem Patienten, die Empathie einseitig sein kann. Nachdem die Verbindung hergestellt ist und eine tiefe Rücksichtnahme auf die Gefühle des anderen und ein Verständnis dafür vorhanden ist, warum die Person auf eine bestimmte Weise fühlt, kann eine Person, die sich in die andere einfühlt, zur nächsten Stufe der Vorhersage übergehen die emotionalen Reaktionen. Das Verständnis der Reaktionsmuster anderer Menschen ist ein wesentlicher Bestandteil der engen Verbindung und Beziehung zu ihnen und würde definitiv die Fähigkeit nahelegen, in der Lage des anderen zu sein. Die letzte Stufe der Empathie befasst sich mit dem eher gerichteten Aspekt, da im Falle eines Lehrers oder Therapeuten die andere Person nach einer empathischen Verbindung motiviert oder beeinflusst werden muss. Tatsächlich kann die Empathie aufgebaut worden sein, um die andere Person zu beeinflussen, einige Ziele zu erreichen oder einige Ziele zu erreichen. Die Beeinflussung und Motivation des anderen ist also ein integraler Bestandteil der Empathie und ein stillschweigendes Ziel empathischer Beziehungen.

Abgesehen von den fünf besprochenen Stufen der Empathie könnte Empathie nachfolgende Gefühle von Freundschaft, Liebe, Beziehung, Bewunderung, Abhängigkeit beinhalten, und dies würde davon abhängen, ob die Empathie zwischen einem Lehrer und einem Schüler, einem Therapeuten und einem Patienten, einem Leiter und seinen Mitarbeitern besteht Anhänger oder zwischen Liebenden oder Freunden.

Aus psychologischer Sicht würde Empathie die Erfüllung der Sicherheitsbedürfnisse anderer Personen sowie deren Liebes- und Zugehörigkeitsbedürfnisse beinhalten. Empathie-Bedürfnisse liegen also irgendwo zwischen den (psychologischen) Liebes-Anhaftungs-Zugehörigkeitsbedürfnissen des Einzelnen und den Sicherheitsbedürfnissen des Einzelnen, und das Bedürfnis nach Empathie existiert in jedem Individuum und manifestiert sich sowohl in der Form des Gebens als auch des Empfangens von Empathie.

Individuen erfüllen ihre Bedürfnisse nach Liebe und Zugehörigkeit, indem sie sich auf andere beziehen, und Empathie nutzt Liebe und Zugehörigkeit, um Sicherheit und Geborgenheit zu bieten. Der Sinn von Empathie im Sinne der Maslowschen Bedürfnishierarchie-Theorie besteht also darin, den anderen durch Geborgenheit und Unterstützung glücklich zu machen, da das Ziel von Empathie eine positive Beeinflussung des einen auf den anderen bedeuten könnte. Empathie fördert die soziale Interaktion in hohem Maße, da sie Elemente der Vertrautheit, Verbundenheit und Rücksichtnahme zwischen Menschen hinzufügt und dazu beiträgt, menschliche Werte zu vermitteln und zu erhalten.

Theorie und Therapie

Abgesehen von der Grundbedürfnistheorie von Maslow, die Empathie als ein Liebes- und Sicherheitsbedürfnis identifiziert, könnte jeder psychotherapeutische Rahmen das Konzept der Empathie erfolgreich anwenden und ein therapeutisches Modell entwickeln, das auf der affektiven Interaktion zwischen Therapeut und Klient basiert. Tatsächlich erfordert jede klientenzentrierte Therapie eine empathische Verbindung zwischen Klient und Therapeut und die Entwicklung eines affektiven therapeutischen Systems basierend auf dem Intuition-Connection-Consideration-Prediction-Motivation (ICCPM) Modell der Empathie könnte eine effektive Therapiemethode sein, bei der verschiedene Phasen der Empathie werden identifiziert und zwischen dem Klienten und dem Therapeuten evoziert, um das endgültige Ziel des gegenseitigen Verständnisses zu erreichen.

Wenn ein Klient beispielsweise an einer Depression leidet, kann das Affective Therapeutic Framework das ICCPM-Modell verwenden, um zunächst die Entwicklung einer intuitiven Interaktion zwischen Klient und Therapeut zu betonen. Dies ist möglich, nachdem der Therapeut einen Hintergrund oder eine Vorgeschichte der Krankheit oder des psychischen Zustands des Klienten eingeholt hat. Auf die intuitive Phase, in der Klient und Therapeut eine unterbewusste Bindung entwickeln, folgt ein Gefühl der Verbundenheit, wenn der Klient beginnt, sich dem Therapeuten zu öffnen und die Kommunikation einfacher wird. Die dritte Phase der Überlegung folgt, wenn sowohl Klient als auch Therapeut entscheiden, an einem bestimmten Ziel zusammenzuarbeiten und beginnen, die Sprache des anderen zu verstehen. Die vierte Stufe der therapeutischen Interaktion würde darauf basieren, dass sowohl der Klient als auch der Therapeut in der Lage sind, Reaktionen und Reaktionen vorherzusagen und sich empathisch mit den Meinungen des anderen zu verbinden. Die letzte Phase der Therapie befasst sich mit der Entscheidungsfindung und Bewertung, um zu sehen, ob sich die Motivation des Klienten verbessert hat und ob der Therapeut einen Einfluss auf das Verhalten oder den Denkprozess des Klienten hat.

Aus Reflexionen in der Psychologie -Teil II- Saberi Roy



Source by Saberi Roy

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2022. www.vancestaffing.com All Rights Reserved