Die Geschichte der Taschenuhr

/
/
/
100 Views

Taschenuhren gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Das frühe Vintage-Modell war quadratischer und etwas größer als die heutigen Versionen. In der Anfangszeit konnten nur die Reichen einen besitzen, da er ein wahres Statussymbol für Reichtum und Autorität war. In derselben Ära wurden Mechanismen eingeführt, um die Zeitmessung zu verbessern, und einige der frühesten Modelle hatten sogar einen Alarm.

Im 17. Jahrhundert wurden Uhrmacher mit ihren unterschiedlichen Designs und Handwerkskünsten, die in jede von ihnen hergestellte Taschenuhr einflossen, zu sofortigen Künstlern. Ungefähr zu dieser Zeit begannen wir, die Gehäuse zu sehen, und später die Zifferblätter, die tatsächlich vom Uhrmacher signiert waren; eine Tradition, die bis heute von den besten Uhrmachern fortgeführt wird.

Im 18. Jahrhundert begann man die Verwendung von Diamanten beim Bau von Taschenuhren zu sehen und die Verwendung von Öl zur Glättung der Zeigerbewegung wurde erstmals eingeführt. In der letzten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde die Verwendung von drei Zeigern zum Industriestandard, was die Zeitmessung erheblich genauer machte.

Die Glanzzeit der Taschenuhr kam im 19. Jahrhundert. In dieser Zeit etablierten sich Uhrmacher wie Ulysse Nardin, Minerva, Heuer, IWC und viele andere. Die Qualität und Handwerkskunst wurde in dieser Ära weiter verfeinert, da sie begannen, im industriellen Maßstab hergestellt zu werden. Um diese Zeit wurde auch die Einführung des Kronenaufzugs eingeführt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts änderten sich die Dinge für die Uhrmacher, es wurden Zertifikate für diejenigen ausgestellt, die die besten Design- und Präzisionstaschenuhren herstellten. Leider begannen wir zu sehen, wie ihre Popularität rapide schwand, da Armbanduhren immer beliebter wurden. Obwohl Taschenuhren heute nicht mehr so ​​häufig verwendet werden, spielte die alte antike Taschenuhr vergangener Zeiten über viele Jahrhunderte eine wichtige Rolle.

Heute gibt es viele verschiedene Marken und Designs, von denen einige den antiken Taschenuhren von einst ähneln. Für diejenigen, die etwas anderes in einer Uhr haben möchten, sind sie sehr schöne Geschenke, und bei all den verschiedenen Designs und Farben, die heute erhältlich sind, finden Sie mit Sicherheit genau das, wonach Sie suchen.

Die Preisspanne variiert heute erheblich von wenigen Dollar bis zu fast jedem Preis, den Sie zu zahlen bereit sind. Viele sehen mit ihren falschen Diamanten oder juwelenbesetzten Gesichtern ziemlich teuer aus, kosten aber möglicherweise sehr wenig. Es sind jedoch noch viele fein gearbeitete Modelle zu finden. Die meisten großen Uhren bieten hervorragend gearbeitete Exemplare.

Ohne all die harte Arbeit vieler Tage in Design und Konstruktion, die vor Jahren in die alten antiken Taschenuhren gesteckt wurde, sind heutige Taschenuhren im Vergleich recht günstig. Im Laufe der Zeit wurden die Prozesse verfeinert.

Wenn Sie auf der Suche nach einem einzigartigen Geschenk für einen besonderen Menschen sind, werfen Sie einen Blick auf die heute erhältlichen Taschenuhren. Auch wenn sie es nicht als Zeitmesser verwenden, denke ich, dass sie es ein besonderes Andenken finden, das sie ein Leben lang bewahren können.



Source by Mike Eggert

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. www.vancestaffing.com All Rights Reserved